Häusler


Häusler
Häus|ler 〈m. 3; früherDorfbewohner mit eigenem (kleinen) Haus, aber ohne bzw. mit so geringem Feldbesitz, dass er Lohnarbeit leisten muss

* * *

Häus|ler, der; -s, - (früher):
1. Dorfbewohner, der ein kleines Haus ohne Land besitzt.
2. Dorfbewohner, der bei einem anderen zur Miete wohnt.

* * *

Häusler,
 
traditionelle Bezeichnung für einen armen Bauern, der gewöhnlich Haus und Wirtschaftsräume, meist auch eine oder einige Parzellen Land besaß, was aber zur Lebenshaltung allein nicht ausreichte (Häuslerstelle). Die Häusler waren deshalb auf Nebenerwerb angewiesen. Von Gutswirten oder Großbauern wurden oft planmäßig solche Stellen errichtet, um Arbeitskräfte zur Verfügung zu haben, die man nicht als Gesinde ins Haus nehmen musste.

* * *

Häus|ler, der; -s, - (früher): 1. Dorfbewohner, der ein kleines Haus ohne Land besitzt: die Arbeiter zum großen Teil H., die noch ein Fetzchen Acker und ein paar Karnickel und Hühner haben (Heym, Schwarzenberg 33). 2. Dorfbewohner, der bei einem anderen zur Miete wohnt; ↑Einlieger (a).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Häusler — Häusler, auf dem Lande Besitzer eines Hauses, zu welchem kein Feld gehört, u. welcher daher keine eigentlichen Gemeinderechte hat …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Häusler — Häusler, Einwohner eines Dorfes, der nur ein Haus, aber kein Feld besitzt …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Häusler — (Käthner), der Bauer, dem bei der verpfründungsweisen Abtretung noch ein eigenes Wohngebäude und besonderer Gutstheil (Leibzuchtskathe) ein geräumt wird, wodurch er unter den Grundbesitzern noch eine selbständige Stellung beibehält …   Herders Conversations-Lexikon

  • Häusler — Häusler,der:⇨Kleinbauer …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Häusler — Sm per. Wortschatz arch. (17. Jh.) Stammwort. Tagelöhner und andere sozial schlechter Gestellte wurden auf dem Dorf so bezeichnet, weil sie lediglich ein kleines Häuschen besaßen, aber kein Land und wenig oder kein Vieh. deutsch s. Haus …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Häusler — Als Häusler (auch Eigenkätner, Kathenleute, Büdner bzw. Bödner, Kolonisten, Brinksitzer, Häuselmann, Instleute oder Kleinstellenbesitzer) bezeichnete man früher Kleinstbauern mit eigenem Haus, aber nur wenig Grundbesitz. Das Wort kommt vom… …   Deutsch Wikipedia

  • Häusler — Haus: Das gemeingerm. Wort mhd., ahd. hūs, got. in gudhūs (»Gotteshaus«), engl. house, schwed. hus gehört zu der weit verästelten Wortgruppe der idg. Wurzel *‹s›keu »bedecken, umhüllen« (vgl. ↑ Scheune). Eng verwandt sind im germ. Sprachbereich …   Das Herkunftswörterbuch

  • Hausler — Standesnamen zu mhd. hiuseler »Person, die zur Miete wohnt; Haushälter; Inhaber eines sehr kleinen Hofs« …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

  • Häusler — Standesnamen zu mhd. hiuseler »Person, die zur Miete wohnt; Haushälter; Inhaber eines sehr kleinen Hofs« …   Wörterbuch der deutschen familiennamen

  • Häusler — Häus|ler (Dorfbewohner, der ein kleines Haus ohne Land besitzt) …   Die deutsche Rechtschreibung